Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Heute spielt live für Euch eine spannende und außergewöhnliche Triobesetzung, bei der das Tanzbein nicht still sein möchte. Abwechslungsreiches Repertoire mit Tango, Vals und Milonga. Und der Zuhörer entdeckt den Unterschied zwischen Geige und Bratsche… welch wunderbare Instrumente… grandios gespielt!

Anna Eichholz – Violine
Yakov Geller – Viola
Gerhard A. Schiewe – Akkordeon/Arrangements

Nach dem Konzert legt Jens Stuller Tango Nuevo auf – es kann bis ca. 2 Uhr weitergetanzt werden!

Infos zu den Künstlern:

Anna Eichholz studierte von 2001 bis 2008 Violine an der UdK in Berlin bei Prof. Gerhardt. Während dieser Zeit absolvierte erwarb sie in London am Royal College of Music auch den Abschluss „Postgraduate Diploma in Performance“. In London war Anna Mitglied im „Shilladay Quartet“, mit dem sie in den letzten Jahren viele Konzerte gegeben hat – u.a. in der National Gallery und dem Victoria & Albert Museum. Mit dem Shilladay Quartet absolvierte Anna außerdem eine Konzertreise durch Deutschland.

Anna ist Mitglied in verschiedenen Bands und Ensembles wie der Gruppe „Wortfront“ mit Sandra Kreisler und Roger Stein und der Band „Casanova Society Orchestra“. Sie wirkt häufig bei Studioaufnahmen diverser Künstler mit, u.a. für die Band „Nobelpenner“ oder zuletzt für das Udo-Lindenberg-Musical „Hinterm Horizont“. Anna wirkt regelmäßig bei dem jungen Berliner „Solistenensemble Kaleidoskop“ mit. Mit diesem Ensemble arbeitete sie an dem Gemeinschaftsprojekt „Dialoge 09“ mit der Choreographin Sasha Waltz im Neuen Museum in Berlin. Gemeinsam mit ihrem Bruder Daniel Eichholz spielt sie Duowerke für Percussion und Geige. Anna lebt und arbeitet in Berlin.

Yakov Geller wurde in Saratov, Russland, geboren und wuchs in Israel auf. Er begann sein Geigenstudium im Alter von 6 Jahren am Karmiel Music Conservatory. Er absolvierte das Jerusalem Music Center und die Jerusalem Music Academy in der Bratschenklasse von Herrn Zvi Carmeli und Frau Tali Kravitz. Derzeit ist er Künstlerdiplom-Kandidat an der Barenboim-Said Akademie in Berlin in der Klasse von Prof. Wilfried Strehle.

Als Kammermusiker trat Yakov in verschiedenen Programmen und Konzertsälen in Israel auf, darunter Musethica, Israel Music Conservatory, Jerusalem Music Center und Eden-Tamir Music Center. Yakov spielte als Solobratschist in verschiedenen Orchestern, darunter dem Jerusalem-Weimar Symphony Orchestra unter der Leitung von Maestro Michael Sanderling, dem Mendi Rodan Symphony Orchestra und dem Young Israel Philharmonic Orchestra.

Er nahm am Keshet Eilon Meisterkurs (2017) teil und studierte in der Klasse von Tatjana Masurenko & Miguel da Silva. Er nahm an Meisterkursen bei Miriam Fried, Guy Brownstein, Sergiu Schwartz, Michael Klotz, Hartmut Rohde und Amihai Grosz teil.

Gerhard A. Schiewe, geb. in Stuttgart, hat am Hohner Konservatorium in Trossingen Musik mit Hauptfach Akkordeon studiert. Musikalisch wurde er geprägt durch den Unterricht bei Josef Dorsch und der Musik Astor Piazzollas.

Er lebt als freischaffender Musiker in Berlin, wo er in verschiedenen Ensembles mitwirkt und als Komponist und Arrangeur arbeitet. Zusammenarbeit mit: Winnie Böwe, Zazie de Paris, Beate Prahl, Martin Weiss, Piadeux, Piaccordia, Qui a tué le Tango, Ohpsst, Hot Club Quartett, Swingin´ Penuts, „Wiener Lieder“ + „Die Gewehre der Frau Carrar“ im Berliner Ensemble, dem Oriel Quartett und „Poesique“ mit Heidrun Hoss.