Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Das Wako Quartett ist das persönliche Projekt des in Berlin lebenden griechischen Gitarristen Iakovos Symeonidis. Die Band besteht aus Daigo Nakai am Kontrabass, Leonie Freudenberger am Altsaxophon und George Potamianos am Schlagzeug. Die vier hoch virtuosen Musiker spielen originelle Kompositionen, Songs aus der Jazztradition und Arrangements aus Motown und Soul.

Das Ziel der Band ist es, das Publikum bestmöglich einzubeziehen, indem Swing-, Afro- und Funk-Grooves kombiniert werden, so auch ein neues Publikum für Jazzmusik zu schaffen und die Begeisterung für Improvisation, Spontanität und Freiheit zu teilen, die Jazz mit sich bringt.

Neben Griechenland gibt es mit Deutschland und Japan einen europäisch-asiatischen Brückenschlag mit ernstgemeinten politischem Anspruch. Der zeigt sich in Songauswahl, Arrangements etc., indem auch soziale Probleme wie Rassismus, Fremdenfeindlichkeit usw. zur Sprache kommen.

Besetzung:

Iakovos Symeonidis-Gitarre

Daigo Nakai-Kontrabass

Leonie Freudenberger-Alto Saxophon

George Potamianos-Schlagzeug

Tickets im Ticketshop