Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

In Kooperation mit Jazz am Helmholtzplatz!

SVM3 ist ein Modern Jazz-Trio der mehrfach ausgezeichneten russischen Pianistin und Keyboarderin Svetlana Marinchenko. Das Trio verbindet hoch virtuos die Dramatik Rachmaninovs mit der Verträumtheit Debussys sowie elektronische Effekte, Grooves und rockige Energien.

Svetlana Marinchenko ist eine Jazzpianistin aus Moskau. Sie studierte in St. Petersburg bei dem berühmten Pianisten und Lehrer Andrei Kondakov und nahm an einem Meisterkurs von Herbie Hancock teil. Nach großen Erfolgen in Russland und der Teilnahme an internationalen Festivals (Rajation Jazz Festival, Finnland; Close Encounters, Finnland; Jazz in Groningen, Niederlande), der Aufnahme ihres Debütalbums „Present Simple“ mit einigen der prominentesten Vertreter der russischen Jazzszene (Anton Davidyants, Peter Ivshin), zog sie 2016 zum Studium nach München. Im selben Jahr gewann sie den ersten Preis beim Steinway-Solo-Pianistenwettbewerb!

Seit 4 Jahren erkundet Svetlana mit ihrem Trio aktiv die deutsche Jazzszene, spielte in verschiedenen Clubs und auf Festivals, gewann 2019 den Kurt Maas Jazz Award sowie den zweiten Platz beim internationalen Pianistenwettbewerb in Langnau (Schweiz) unter der Schirmherrschaft von Aaron Goldberg (New York). Laut Kritikern zeichnet sich ihr Spiel durch hohe Energie, Virtuosität und totale Hingabe aus.

Auf dem Programm stehen zeitgenössischer Jazz sowie Songs aus dem kürzlich erschienenen Album „Letters to my little girl“, veröffentlicht im April 2021 bei dem bekannten norwegischen Jazzlabel Losen. Die Veröffentlichung hat bereits die Bewunderung von Jazzkritikern in Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Griechenland, Japan, Russland und anderen Ländern geerntet, ist in den europäischen Charts vertreten und hat die Aufmerksamkeit der progressivsten Jazz-Publikationen wie Jazz Thing, Süddeutsche Zeitung, Jazzist, Jazzviews UK usw. gewonnen.

Hier in Berlin wird die Pianistin von Niklas Lukassen (Manhattan School of Music, Mike Stern, Wanja Slavin, Kurt Rosenwinkel) am Kontrabass und Tobias Backhaus am Schlagzeug begleitet – führenden progressiven deutschen Musikern, die in Deutschland und im Ausland Anerkennung gefunden haben.

Freut euch heute Abend auf schwindelerregende Improvisationen, gefühlvolle und durchdachte Melodien und ein energiereiches, kraftvolles Zusammenspiel der Musiker!

Text: Beate Sampson BR (gekürzt)

Tickets im Ticketshop