Lade Veranstaltungen

Im pandemischen Schrecken geboren, will DRÜCKERKOLONNE, ein Straßenmusikkollektiv, das auf den Wiesen und Straßen Berlins rockt und rotzt, raus und uns von unseren Ängsten befreien!

Heute Abend präsentiert die Band ein bisschen libertäre Berliner Verrücktheit, fesselnde Melodien verbunden mit tiefsinniger Poesie und pure Lebenslust! Das wird niemanden unberührt lassen!

Chris Ehrlenspiel (Gesang) führt heute Abend unermüdlich durch Schluchten voller Sehnsucht und Wollust. Axel de Cayeux (Gitarre und Gesang) ist der Seeräuber, der wir schon immer sein wollten: frei, verrückt, grandios! Mit seiner mal sanften, mal rauen Stimme und seinen wilden Gitarrenrhythmen, entführt er uns zu neuen Horizonten oder treibt uns zum ekstatischen Tanz an. Paul Kuchenbuch randaliert mit seinem Kontrabass. Ragnhild Sunde, die Matrosin, verführt uns mit ihrem Akkordeon und weckt in uns ein unwiderstehliches Gefühl von Fernweh. Giovanni Reber treibt seine Zuhörer mit seinen teuflischen Geigen-Soli gern an den Rand des Wahnsinns. Kolja Heins (Perkussion) stellt berauschende brasilianische Rhythmen und seine feurige Seele in den Dienst des ansteckenden Wahnsinns. Und schließlich verkünden Janne Gregor und Benjamin Reber (Trompeten) mit energetischen Fanfarenstößen die Ankunft des Jüngsten Gerichts.