Lade Veranstaltungen

Liebe ist ein Meer. Und wir werden da rein geworfen, lernen schwimmen und machen das Seepferdchen. Oder auch nicht. Manchmal gehen wir darin unter, weil wir einen emotionalen Rucksack auf dem Rücken haben, der uns in die Tiefe zieht. Doch manchmal gelingt es, den Rucksack abzustreifen und zu spüren, wie eine andere Kraft uns sanft nach oben hebt ins Licht. Florians Glässings Songs handeln davon, wie das geht.

Seine Musik ist schwelgerisch und geht ans Eingemachte. Sie setzt auf Aufrichtigkeit und Intimität, brüchige Harmonien und klare poetische Texte. Wie in einem guten Gedicht entdeckt man in einem Glässing-Song auch beim zehnten Hören noch neue Facetten – und ehe man sich’s versieht ist er ein treuer Freund, an den man gerne denkt.

Florian wurde von dem Songpoeten Tom Liwa bereits Ende der 90er entdeckt, mit dem er unzählige Konzerte spielte und das Album LOPNOR aufnahm, über das die Intro schrieb: „Dies ist ein sensationelles Album. Punkt.“ Nun bringt er endlich sein Debüt ALTE LIEBE heraus: 10 Wüst romantische Lieder, in denen er Indie-Folk in jazzig-poppige Gewänder kleidet– und am Ende alles mit einer feinen Prise Americana überstreut. Der RollingStone findet: „Ein später Klassiker.“